Wetter
Bildergalerien
Videos

Der Kaiseradler

Der Kaiseradler (Aquila heliaca)

Seine Majestät der Lüfte

Der Kaiser der Lüfte hat sich vor einigen Jahren wieder als Brutvogel im Neusiedler See-Gebiet angesiedelt. Häufiger noch als zur Brutzeit sieht man ihn als Durchzügler bzw. Wintergast. Dennoch zählt er zu den seltensten Greifvögeln Europas, was eine Sichtung stets zu einer Besonderheit macht.

Kaiseradler © Soumet Moghe by Wikimedia Commons
Kaiseradler © Soumet Moghe by Wikimedia Commons

Steckbrief

Aussehen, Größe & Gewicht

Die Färbung des Kaiseradlers variiert im Verlauf seines Lebens sehr stark. Im Jugendkleid ist er vor allem sandfarben, mit schwärzlichen Schwung- und Schwanzfedern. Die inneren Handschwingen sind heller abgesetzt. Im Laufe der Jahre werden Kaiseradler dann immer dunkler. Adulte Kaiseradler sind dunkelbraun bis schwarz, mit markantem goldgelben Oberkopf und Nacken. Typisch sind große weiße Flecken im Schulterbereich.

Mit über 80 cm Körperlänge und bis zu gut 2 m Flügelspannweite ist der Kaiseradler etwas kleiner als der bei uns ebenfalls wieder heimische Seeadler oder der verwandte Steinadler, der im Alpenraum heimisch ist. Wie bei vielen Greifvögeln ist auch hier das Weibchen größer und schwerer als das Männchen. Bis zu 4,5 kg kann ein weiblicher Kaiseradler schwer werden.

Vorkommen & Lebensraum

Der Raum Neusiedler See gehört mit dem Marchfeld/Weinviertel und Südmähren zum nordwestlichsten Verbreitungsgebiet des Kaiseradlers, das sich über die Ukraine und Kasachstan bis zum Baikalsee nach Osten zieht. Erwähnenswerte Brutvorkommen gibt es inselhaft auch am Balkan und in der Türkei. Bedeutende Überwinterungsgebiete sind Süd- und Ostasien, die Arabische Halbinsel sowie Ostafrika. Die Kaiseradler im Raum Neusiedler See dürften u. a. auch Griechenland als Winterquartier nutzen. Überall wo er vorkommt, ist er stets ein äußerst seltener Greifvogel.

Der Kaiseradler war in Österreich über 190 Jahre als Brutvogel komplett ausgestorben. Grund dafür war, dass man ihn bis zur Ausrottung bejagt hat. Seit 1999 brüten wieder einige Paare in Österreich, die Tendenz ist leicht steigend.

Kaiseradler bewohnen bevorzugt halboffene und offene Steppenlandschaften, wobei das Vorkommen einzelner, hoher Baumgruppen für den Nestbau von Vorteil ist. Teilweise werden auch intensiv landwirtschaftlich genutzte Räume bewohnt, sofern diese dennoch genügend Nahrung bieten.

Nahrung

Kaiseradler jagen vorwiegend bodenlebende Säugetiere bis etwa zur Kaninchengröße, aber auch Vögel. Typisch ist die Ansitzjagd von einer niedrigen Warte aus, manchmal werden Tiere auch von einem niedrigen Suchflug aus erbeutet. Bei schlechtem Nahrungsangebot kann es sogar passieren, dass Kaiseradler am Boden zu Fuß nach Insekten jagen. So wie für alle Greifvögel gilt: Aas wird auch vom Kaiseradler nicht verschmäht.

Brut & Aufzucht

Die Nester befinden sich in hohen Baumwipfeln und können bis zu 1,30 m Durchmesser erreichen. Das Weibchen legt meist 2 Eier, aus denen nach 43 Tagen Brutzeit die Jungvögel schlüpfen. Je nach Nahrungsangebot schafft es nur einer oder beide Jungvögel, flügge zu werden. Nach rund 65 Tagen wird das Nest verlassen.

Gefährdung

Obwohl der Kaiseradlerbestand in manchen Teilen des Verbreitungsgebiets seit kurzem wieder leicht zunimmt, wird die Art immer noch als „gefährdet“ eingestuft. Aktuelle Gefährdungsfaktoren sind u.a. immer noch Giftköder und illegale Bejagung, Störungen am Nest, Nahrungsmangel durch Rückgang von Kleinsäugetieren und Veränderungen in der Landschaft. Selten passiert es auch, dass Adler von Windrädern getroffen werden und verunglücken.

Kaiseradler © J. Peganathan by Wikimedia Commons
Kaiseradler © J. Peganathan by Wikimedia Commons
Kaiseradler

Safari Status

Der Kaiseradler ist ganzjährig im Seewinkel anzutreffen. Allerdings ist er zu keiner Jahreszeit häufig. Kaiseradlersichtungen sind bei praktisch jeder Safari grundsätzlich möglich, es gehört aber immer eine Portion Glück dazu, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Umso größer ist dann aber natürlich die Begeisterung bei uns und unseren Gästen.

Folgen Sie unserem Safari-Team auch auf Instagram @seewinkelsafari und posten Sie Ihre schönsten Safari-Momente mit dem Hashtag #seewinkelsafari.

 

 

Safari Gewinnspiel

Entdecken Sie jeden Monat eine neue Art und gewinnen Sie mit etwas Glück einen Seewinkel-Safari-Gutschein für zwei Personen.

Viel Glück bei der Teilnahme und Entdeckergrüße,
Ihr Naturerlebnis-Team der St. Martins Therme & Lodge

Teilnahmebedingungen:
Das aktuelle Gewinnspiel läuft bis 30. April 2018. Die Ermittlung des Gewinners für einen Safari-Gutschein für zwei Personen erfolgt unter allen Teilnehmern mit der richtigen Antwort unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der/die Gewinner/in wird per E-Mail verständigt. Die Teilnehmer/innen erklären sich mit der weiteren Verwendung ihrer Daten seitens St. Martins Therme & Lodge zu internen Marketingzwecken (Newsletter) einverstanden. Eine Abmeldung vom Newsletter ist bei jeder Aussendung auf Knopfdruck möglich. Die Barablöse des Gewinns und der Rechtsweg sind ausgeschlossen.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …