Wetter
Bildergalerien
Videos

Die Haustiere von St. Martins

Die weißen Esel

Weiße Esel in St. Martins
Weiße Esel in St. Martins

Die weißen Esel, die seit Juli 2013 die Wiesen um St. Martins beweiden, bekamen im Mai 2014 Verstärkung von 2 weiteren Eselhengsten. Diese österreichisch-ungarischen Barockesel sind vom Aussterben bedroht. Mit der Haltung dieser seltenen Esel wollen wir das Bewusstsein für den Erhalt gefährdeter Haustierrassen fördern und einen Bezug zur traditionellen Weidelandschaft herstellen. Die St. Martins Therme & Lodge ist seit November 2015 auch Mitglied beim Verein zur Erhaltung der Weißen Barockesel!

Der Österreich-ungarische weiße Esel oder Barockesel ist eine Rasse, deren Ursprung mindestens bis in die Barockzeit zurückreicht und die im Rokoko in Ostösterreich und Ungarn gezüchtet wurde. Zu dieser Zeit waren in der adeligen Gesellschaft helle Tiere sehr beliebt, da sie als Lichtbringer galten, während dunkle Tiere eher Tod bedeuteten. So wurden bei Begräbnissen beispielsweise Rappen eingesetzt, während als Zugpferde für Herrscherkutschen viel eher Schimmel verwendet wurden. So wurde auch der weiße Esel gezüchtet, der auch Österreich-ungarischer Albinoesel genannt wird.

Diese mittelgroße Eselrasse hat ein weißgelbes Fell und hellblaue Augen. Die Haut und die Hufe sind unpigmentiert. Die Fohlen weisen meist eine intensivere gelbe Farbe auf. Welches Gen für die Farbaufhellung verantwortlich ist, wurde bisher nicht untersucht. Da gleichmäßige Farbaufhellungen wie diese in nahezu allen bekannten Fällen auf Gene des Albinismusspektrums zurückzuführen sind, handelt es sich wahrscheinlich um eine Mutation in diesem Bereich. Die Tiere entsprechen etwa den Perlinos bei den Pferden. Die Mähnen sind meist Stehmähnen, Hängemähnen sind seltener, so wie das ganze Fell eine eher kürzere Haarlänge aufweist, auch hier sind Tiere mit langen Haaren seltener.

Der Stall und seine Bewohner

Unsere Ziegenmama Gertrude
Unsere Ziegenmama Gertrude

Im Stall vor der Lodge in St.Martins, der im Winter und Frühling 2014 großzügig erweitert und vergrößert wurde, sind Besucher jederzeit willkommen.


Neben den Kaninchen „Franz“, „Pippi“, „Trick“ und „Track“ leben dort auch die Meerschweinchen „Lurchi", „Bella“, „Cookie“ und „Silberfee“ welche über die Wintermonate im Entdeckerclub in der Lodge untergebracht sind.


Den Nachmittag und auch den Abend verbringen unsere 4 Weißen Esel „Fredi“, „Gambi“, „Heck“ & „Julius“ ebenfalls in ihrer Box beim Stall. Tagsüber dürfen die Vier am Entdeckerpfad rund um den St. Martins Badesee weiden.


Unsere beiden Ziegen August und Gertrude leben bereits seit 2011 bei uns und haben eine Tochter, Gretl geboren. 2014 hat sich Gilbert, ein kleiner schwarz weißer Ziegenbock dazu gesellt. Mittlerweile ist Gertrude nochmal Mama geworden und auch Tochter Gretl hat erstmals Zicklein geboren. Beide Ziegendamen können sich Mütter von Zwillingen nennen.


Unsere große Hühnerschar wird ständig brav von unserem Hahn „Brahms“ bewacht.

 

Unsere Tiere laden Dich ein!

„Tiere als Lehrmeister & Personal Coach“ kann auch als Seminar gebucht werden
„Tiere als Lehrmeister & Personal Coach“ kann auch als Seminar gebucht werden

Tipp: Jeden Sonn- & Feiertag, sowie täglich in den Ferien findet der Tierpflegerworkshop vis a`vis der Lodge statt. Alle Kinder sind herzlich eingeladen. Beginn um 10:00!
Dauer etwa 30 bis 45 Minuten!

Die eigentlichen Stars aber sind unsere Hühner. Sie sind bei uns aus den Eiern geschlüpft und deshalb ganz besonders zutraulich. Einige von ihnen werden auch trainiert. Du triffst sie auch außerhalb des Stalls, denn sie dürfen am ganzen Gelände herum marschieren und sich alles ansehen. Komm doch vorbei! Unsere Tiere freuen sich immer über netten Besuch.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …